Mags-Frisch-Rezept-baked-Oatmeal-mit-Rhabarber

Think pink – Rhabarber mit baked oatmeal

Eule sein, ist ja ziemlich anstrengend.  Wenn sich das Pfulmen am vertrauensvollsten an dich schmiegt und dein Traum vielversprechende Wege einschlägt – exakt zu diesem Zeitpunkt ertönen ungeliebte Klänge des Handyweckers und reissen dich unsanft und rücksichtslos aus dem Schlaf. Aufstehen wird zur brutalen Gewissheit. Ganz ehrlich, ich wüsste nicht, wie ich mein Eulen-Dasein überstünde, wäre da nicht ein morgendlicher Lockvogel…

Das Oatmeal zum Frühstück. Im Wissen darum, schaffe ich es doch jeden Morgen aus den Federn. Ein besonderer Dank gebührt daher den Haferflocken, dem Overnight Oatmeal, um genau zu sein. Das perfekte Frühstück, wenn’s am Morgen schnell gehen muss. Dazu kommt, dass Haferflocken irre gesund und die sicherste Waffe gegen Löcher im Bauch sind. Sie beugen aber nicht nur Löchern im Bauch vor, sondern auch solchen im Geldbeutel. Haferflocken sind richtiggehend billig und so lässt sich mit bescheidenem Budget ein echtes Feinschmecker-Zmorge zaubern. Dies hat auch Monique Schwitters von Geldsorgen geplagte Hauptfigur im Buch „Eins im andern“ bemerkt.

 

„Ich gehe einkaufen. Ich wundere mich über die Preise. Die Kartoffeln, die ich immer kaufe, kosten 2,99. Wieso ist mir das nie aufgefallen? Heisst es nicht, Kartoffeln seien billig? Armeleuteessen? Haferflocken hingegen, 39 Cent! Wie gut, dass die Kinder ihren Frühstücksporridge lieben, dabei wird es die nächsten zehn bis zwanzig Jahre auch bleiben müssen.“

Eins im andern, Monique Schwitter

 

Besonders lecker ist Baked Oatmeal. Dafür werden die Haferflocken mit Milch, Ei und Ahornsirup im Ofen gebacken und dann mit Früchtekompott serviert. Dazu etwas Milch oder Joghurt und der Tag könnte beschwingter nicht beginnen.

Ich würde Schwitters Ich-Erzählerin ja raten, auch mal die Baked Version zu probieren. Ein wenig Variation und die Kinder werden ihre Haferflocken auch die prognostizierten nächsten zehn bis zwanzig Jahre mit Lust essen.

 

Rezept für eine Gratinform Baked Oatmeal mit Rhabarber

 

Zutaten

  • 200 g feine Haferflocken
  • ca.  450 ml Milch (ich empfehle Mandel- oder Haselnussmilch)
  • 60-80 ml Ahornsirup oder Honig, plus etwas mehr zum Anrichten
  • 1 grosses Ei
  • 1 TL Backpulver
  • ca. 60 g Kokosflocken
  • ½ TL Kardamom, ½ TL Zimt
  • ein paar Stangen Rhabarber
  • ca. 40 g Zucker
  • Handvoll Nüsse und Kerne (beispielsweise Mandeln, Sonnenblumen- und Kürbiskerne)

 

Zubereitung

1

Die Haferflocken mit Milch, Ahornsirup und Ei mischen. Etwa 30g Kokosflocken, die Hälfte des Kardamoms, ½  TL Zimt und 1 TL Backpulver unterrühren und alles in eine Gratinform geben. Die restlichen Kokosflocken darüber streuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen. Die Temperatur die letzten 10 Minuten eventuell etwas höher stellen, damit die Kokoskruste auch richtig schön gebräunt und knusprig wird.

2

Den Rhabarber rüsten und ebenfalls in eine Gratinform geben und mit Zucker und restlichem Kardamom im Ofen zu Kompott garen. Wer mag, gibt noch einen Schuss Amaretto hinzu. Das Kompott kann natürlich auch in der Pfanne gemacht werden, aber da der Ofen eh schon an ist, wieso nicht grad doppelt nutzen. Und die pinke Farbe wird im Ofen fast noch schöner.

3

Das gebackene Oatmeal mit Rhabarber Kompott und Joghurt oder kalter Milch anrichten. Der Typ Desserts for Breakfast nimmt Schlagsahne. Nüsse und Samen in einer Pfanne ohne Fett rösten und grosszügig über das Müsli verteilen.

Extra Topping: Besonders gut zu Rhabarber passen Bananen. Diese in etwas Zucker und Butter karamellisieren und über das Müsli geben.

 

Teile deine Gedanken