Mags-Frisch-Rezept-Pasta-Provolone

Pasta e patate con la provola. Così semplice. Così buono.

Hierzulande lieben wir Älplermagronen, auf der anderen Seite des Atlantik können sie kaum genug bekommen von Mac n’ Cheese und natürlich haben auch unsere Nachbarn im Süden eine Variante mit viel Käse im Köcher – und was für eine. Pasta e patate con la provola ist ein neapoletanisches Pasta Gericht mit Kartoffeln, Provolone Käse und frischen Kräutern.

Lange Zeit war Pasta in Italien vor allem der Oberschicht vorbehalten, guter Hartweizengriess war teuer und die Herstellung aufwendig. Die Pasta wurde richtig weich gekocht und meist mit Käse gegessen.

Nicht so in Neapel. Neapel war jahrhundertelang das Zentrum der italienischen Pasta-Produktion. Bereits im 16. Jahrhundert verkauften die neapoletanischen Strassenhändler gekochte Pasta an die breite Bevölkerung. Weil das schnell gehen musste, war die Kochzeit kurz und die Pasta bissfest. Die Neapolitaner prägten also nicht nur Pizza und einige der köstlichsten Pasta-Rezepte überhaupt, sondern auch den Begriff al dente.

Wer beim Käse knausert, verpasst nicht nur den echten Geschmack des italienischen Wohlfühlessens, sondern raubt sich selbst auch gleich ein paar innige Glücksmomente.

Glücksmomente mit Teigwaren erlebte übrigens auch Goethe. So schrieb er in Tagebüchern:

 

„Sie (die Pasta) können überall und in allen Geschäften für sehr wenig Geld gekauft werden. In der Regel werden sie einfach im Wasser gekocht und mit geriebenem Käse serviert.“

 

Seine köstlichsten Teigwaren ass er wohl in Agrigento, Sizilien.

„Diese Makkaroni, die sie uns servierten, waren exquisit…. Die Pasta schien mir in ihrer Weiße und Feinheit einmalig.“

 

Mags-Frisch-Rezept-Pasta-Provolone

 

Rezept für Pasta e patate con la provola

 

Zutaten

für circa 3 bis 4 Personen:

  • 200 g Pasta Garofalo 
  • 4 Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 200 g Provolone
  • 1 Bund Salbei
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Parmesan nach Belieben

 

Zubereitung:

1

Die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und dann hacken. Die Kartoffeln waschen und schälen und in Würfel schneiden. Den Provolone an einer Käseraffel fein reiben. Die Salbeiblättchen in einer Bratpfanne mit reichlich Olivenöl vorsichtig und unter Aufsicht anbraten. Die Blättchen sollten knusprig werden, aber auf keinen Fall schwarz.

Tipp: Die Kartoffelwürfel müssen nicht alle gleich gross sein. Im Gegenteil, im Original werden absichtlich verschieden grosse Würfel geschnitten, sodass die kleinen Kartoffelwürfel schon ganz weich sind, fast zerfallen, während die grössten dann noch Biss haben.

2

Olivenöl in einen Topf geben und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze leicht anbraten und darauf achten, dass sie nicht anbrennen. Wenn die Zwiebeln glasig sind, die Kartoffeln dazugeben und kurz anbraten. Anschließend nach und nach etwas Wasser hinzufügen und solange weiter kochen lassen, bis sie weich sind.

3

Die Pasta nach Packungsanleitung al dente kochen. Die Pasta abgiessen und etwas Kochwasser aufbewahren. Die heissen Pasta, das Kochwasser (circa 3 bis 5 EL) und den Provolone-Käse in den Topf mit der Zwiebel-Kartoffel-Mischung geben und alles gut untereinander rühren bis der Käse geschmolzen ist. Die Pasta in eine grosse Schüssel umfüllen, mit Salbei grosszügig garnieren und mit Parmesan servieren. Buon appetito!

 

Mags-Frisch-Rezept-Pasta-Provolone

Teile deine Gedanken